Hallo ich bin Melle und seit 2017 Pflegestelle für Hunde aus dem Ausland. Seit 2021 bin ich für Happy Paws tätig und konnte schon 5 Hunde ins Happy End vermitteln. Da ich selbst 2 ältere, große Hunde habe und die Pflegis mit zur Arbeit kommen, nehme ich vorrangig die erwachsenen, größeren Hunde, die es immer eher schwer haben, entdeckt zu werden.


Zusammen mit meinem Betreuer schaue ich nach einem passenden Hund für sein Umfeld dann hier. Und da beginnt auch schon der erste Spaß sowie die schwere Entscheidung, wer bekommt die Chance, in sein Glück zu starten.
Auch während der ganzen Zeit, wenn der Hund bei mir ist, steht mein Betreuer mir für Fragen oder Berichte immer zur Seite.
Wenn der Transport dann rollt, beginnt die Aufregung und Vorfreude. Schön ist dann auch immer die Atmosphäre beim Treffpunkt vom Transport. Man hält kurze Schnacks und freut sich gemeinsam, auf das was kommt. Bei der Heimfahrt mit dem neuen Hund an Bord ist es immer interessant, wie verhält er sich nun. Ist er schon interessiert oder wie ist er drauf. Zuhause angekommen wird es dann spannend, den Hund aus der Box zu bekommen und das Zusammentreffen mit meinen Hunden und der Katze durchzuführen. Dies ist so der kritischste Punkt von allem.
Es beginnt die Zeit mit den ersten Gassirunden, vielleicht auch nur durch den Garten je nach Typ Hund. Meistens bringen die Hunde Ängste mit vor Menschen oder Dingen. Welche man durch Üben dann in den Griff bekommt. Jeder Tag ist spannend und es ist so schön zu sehen, wie schnell die Hunde einem vertrauen, sich an uns gewöhnen und Fortschritte machen. Plötzlich wackelt die Rute, man wird abgeschlabbert und freudig begrüßt. Gassirunden funktionieren immer besser, Spielzeug wird interessant und Menschen sind gar nicht so doof.

Dann ist es an der Zeit für Adoptanten Kontakt. Telefonate und Treffen ist auch immer wieder spannend. Immer mit dem Ziel, das Beste für diesen Hund auszusuchen.
Sind die Richtigen gefunden, kommt natürlich der Tag des Abschiedes. Meist mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Aber sobald die ersten Fotos kommen, weiß man, man hat alles richtig gemacht.
Ohne uns Pflegestellen in Deutschland würden diese Hunde womöglich kein Familienleben im Warmen erfahren. Mir persönlich tut diese Aufgabe sehr gut, es ist für mich eine Herzensaufgabe geworden. Wir Pflegestellen bieten diesen ungewollten Hunden die Möglichkeit, ihr zu Hause zu bekommen. Also sei dabei, wenn du den Platz und die Lust hast, werde doch Pflegestelle bei uns. Und vielleicht findet der Pflegi sogar bei dir sein Neues zu Hause für immer 🙂